corona.jpg
Informationen zu Covid-19 (Corona-Virus)Informationen zu Covid-19 (Corona-Virus)

Schutzmaßnahmen und Hinweise

Nachfolgend finden Sie eine Liste von Schutzmaßnahmen und Hinweisen zum Verhalten angesichts einer erhöhten Infektionsgefahr. Ziel sämtlicher Präventionsmaßnahmen ist die Verlangsamung der Ausbreitung von Covid-19. Diese Verlangsamung ist extrem wichtig, damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig erkranken und das Gesundheitssystem mit der gewohnten individualmedizinischen Leistungsfähigkeit funktionsfähig bleibt.
Einen allgemeinen Ratgeber des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) für die Notfallvorsorge und das richtige Handeln in Notsituationen finden Sie hier.

Was soll ich beachten?

  • Häufiges Händewaschen: Die Hände sind die häufigsten Überträger von ansteckenden Infektionskrankheiten. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen schützt! Das RKI hat Empfehlungen rund um das Thema Händewaschen für Sie zusammengestellt.
  • Abstand halten: Halte ungefähr 1-2 Meter Abstand zu Personen, die husten oder niesen. So kann das Einatmen von Krankheitserreger vermieden werden.
  • Kein Kontakt mit Augen, Nase oder Mund: Hände fassen viel über den Tag an und können so in Berührung mit Krankheitserregern kommen. Wenn man kontaminiert ist, dann können diese durch den Kontakt mit Augen, Nasen oder Mund in den Körper gelangen.
  • Hände schütteln vermeiden Schütteln sie keine Hände. Nutzen sie berührungslose Begrüßungsformen. 
  • Atemweghygiene: Halte beim Niesen oder Husten Ellbogen oder Taschentuch vor dem Mund. Danach sollten die Hände gereinigt werden, Taschentücher sollten entsorgt werden. So können andere Personen davor geschützt werden, sich anzustecken.
  • Vorgehen bei Symptomen: Bei Atemwegssymptomen sollte die betroffene Person zuhause bleiben. Bei Atemnot muss medizinische Hilfe geholt werden. Wichtig ist es dabei, vorab telefonisch Kontakt mit dem Arzt aufzunehmen und dessen Anweisungen zu folgen. So kann eine Ausbreitung des Virus verhindert werden.
  • Informiert bleiben: Es ist wichtig über die Entwicklung des Coronavirus informiert zu bleiben und den Ratschlägen der Gesundheitsbehörde und den Weisungen der Behörden zu folgen. So kann das eigene Risiko angesteckt zu werden, vermindert werden.
  • Schicken Sie Ihre Kinder nicht zu den Großeltern. Ältere Menschen gehören zu den Risikogruppen für schwere Krankheitsverläufe. Nutzen Sie, wenn möglich, die Option von zu Hause zu arbeiten (Homeoffice) oder Urlaub zu nehmen und Überstunden abzubauen.